Jahreszeiten – Blues

Von Dagmar Hamm

FRÜHLING
 Ich mag – Das Erwachen der Natur, Frühlingsgefühle, Kirschblüten, Krokusse, das Singen der Vögel am Morgen, Ostereier und Schmetterlinge, nicht nur in meinem Bauch…

SOMMER 
Ich mag – Sommernächte, Quatschen mit Freundin nachts auf dem Balkon bis die Sonne auf geht, Barfuß am Strand, Muscheln im Sand, Minzeis schlecken, Sonnenuntergänge…

HERBST 
Ich mag – raschelndes Laub unter den Füßen, Pfützenwetter, Gummistiefel, heißen Tee, kuscheln, Bücher, Vorfreude auf November…

WINTER 
Ich mag  – Kerzenschein, rote Wangen, Glühwein, leuchtende Augen, Lichterglanz, Weihnachten, Bescherung, Dresdener Christstollen, Kinderlachen, Kekse backen – Schneeballschlacht…

Fotos: Dagmar Hamm/Instagramm

Mutig in die Zukunft

Und dann kam Corona …

Ein Satz, der in den vergangenen eineinhalb Jahren sehr häufig fiel, am meisten von denen, die gerade begonnen hatten, etwas Neues aufzubauen. Dazu gehörte auch der Jungkoch H. Zwicke, der nach Umbau und Neugestaltung des Raumes zum 1. März 2020 die Leitung unseres Restaurants übernommen hatte. Große Freude bei allen, die hier regelmäßig zu Frühstück, Mittagsmahlzeiten oder Kaffee und Kuchen zusammenkamen. „Den Sommer über war das Restaurant gut besucht, aber dann kam der zweite Lockdown, und das Restaurant musste am Ende schließen“, erklärt Geschäftsführer Johann Berz. Trotz kurzfristiger Soforthilfe waren die Reserven verbraucht.

Das Haus im Park, jetzt umbenannt in Begegnungszentrum im Park
Weiterlesen

Trip nach Rumänien

Eine Woche lang war ich mit einer Reisegruppe in Rumänien und habe einen kleinen Eindruck von dem südosteuropäischen Land, das seit 2004 zur NATO und seit 2007 zur EU gehört, gewinnen können. Rumänien ist ungefähr so groß wie Deutschland vom Norden bis zur Mainlinie.

Die Ostgrenze bildet das Schwarze Meer. Und da hinein mündet nach 2.850 km Länge die Donau mit einem Delta.

Weiterlesen

Liebeserklärung 

Dagmar Hamm

Das kleine Flüsschen „Bille“ schlängelt sich unaufhaltsam durch Bergedorf und Lohbrügge!
Den „Billewanderweg“ kann ich nur empfehlen, denn es gibt dort soviel an Natur zu sehen!
Rechts und links und zu allen Seiten, stehen schöne Trauerweiden, hier wird die Natur noch groß geschrieben…

Ein Paradies zum verlieben!
Herr Specht und die ganze Vogelschar, alle sind sie immer noch da!
Enten tummeln sich an Land und im Wasser… manchmal wird es auch von oben nach unten nasser!
Doch scheint die Sonne… WAS FÜR EINE WONNE!
(Seelenlicht2021@ Dagmar Hamm)

Engagiert bei der Sache – Freiwilligenbörse Bergedorf 


Kirsten Görres – Leiterin Freiwilligenagentur

Ehrenamt zu Corona-Zeiten, geht das? Und wenn ja, welcher Verein, welche Initiative braucht mein Engagement am meisten? Antworten auf diese und weitere Fragen bietet die diesjährige Bergedorfer Freiwilligenbörse am 15. September 2021 von 11 bis 19 Uhr open-air im Sachsentor und auf dem Johann-Adolf-Hasse-Platz

Wir zeigen die Vielfalt des lokalen Engagements und bieten die Möglichkeit, mit Aktiven aus mehr als 30 gemeinnützigen Organisationen in 9 Pavillons ins Gespräch zu kommen. Wer sein Wissen rund ums Ehrenamt testen möchte, kann bis 15:30 Uhr mit etwas Glück am Stand der Freiwilligenagentur auf dem Johann-Adolf-Hasse-Platz eine Fahrt mit dem Vierländer Ewer gewinnen

Weiterlesen

Leinen los für lokales Engagement – Schaufenster-Ausstellung „Straße des Engagements“

Kirsten Görres – Leiterin Freiwilligenagentur
Die SHiP – Stiftung Haus im Park bringt zu Beginn der bundesweiten Woche des Engagements das Ehrenamt auf die Straße, genauer: in die Bergedorfer Fußgängerzone. Diese öffentliche Bühne soll Bergedorferinnen und Bergedorfer zum Wiedereinstieg bzw. Neueinstieg in das freiwillige Engagement ermutigen. Denn während der Pandemie mussten etliche ehrenamtliche Projekte eine unfreiwillige Zwangspause einlegen, viele Engagierte haben sich aus der aktiven Mitwirkung zurückgezogen und neue konnten kaum gewonnen werden. Das will die SHiP zusammen mit den beteiligten Vereinen und Initiativen ändern! 

Vom 10. September bis zum 4. Oktober 2021 ist die Ausstellung „Straße des Engagements“ der SHiP mit 27 Portraits gemeinwohlorientierter Bergedorfer Organisationen, deren Projekte schon einmal eine Förderung durch die SHiP erhalten haben, in den Schaufenstern des ehemaligen Karstadt- und Cubus-Gebäudes im Sachsentor (Hausnummern 33-39 und 63) zu sehen. Sie zeigt zugleich 27 Facetten des freiwilligen Engagements und ebenso viele Möglichkeiten, sich in Bergedorf zu engagieren. Hingehen – ansehen – Ehrenamt finden!

Sander Dickkopp

Ein Beitrag von Christa L.
Seit etwa einhundertfünfzehn Jahren reckt sich der Lohbrügger Wasserturm über die Gipfel der Sander Tannen. Seine dicken Mauem aus Rotklinkersteinen und die wuchtige, von Zinnen gekrönte Aussichtsplattform laden zu einem Besuch ein. Er wurde gebaut zur Frischwasserversorgung für die stetig wachsende Zahl der Bürger in Sande und Lohbrügge. 

@BB

Weiterlesen

Rieden, oder dat Peerd un ick

Rainer Nachtmann

Hes du al mol op`n Peerd seeten? Nee, nich op`n Huppelpeerd. Min Vedder keem mit twee Peer vun`d Ploegen un wull no huus, as ick em draapen dee. „Na, wis du mit?“ froog he.“Ick heff noch nie op een Peerd seeten“ anter ick.
Ick weer dunnmals üm un bi 15 Johr old. He hölp mi rop. „Hol di man in de Maan fast“Wenn du op so`n Ackergaul sitten deist, must du nich Rieden könn`n, man blot Spagat, anners kanst du di nich holen.
Dat Diert kümmt di so breet vör, as een Auto.

klick foorts op