Spaß und Freude bereiten mit Theaterbesuchen

Ein Gastbeitrag von Erika Schlichting

Vor fast 4 Jahren sind mein Mann und ich von Reinbek nach Lohbrügge in eine Senioren- Wohnanlage gezogen. Hier kümmerte sich ein Nachbar um Theaterkarten für die Nachmittagsvorstellungen um 16.00 Uhr im Haus im Park. Aus Altersgründen legte er vor 2 Jahren sein Ehrenamt nieder. Da wir gern ins Theater gehen, war es für mich naheliegend sein Amt zu übernehmen.
Weiterlesen

Alters-Bilder

AltersBilder
Corny Littmann – von Kult und Kultur
Corny LittmannPünktlich um 19.00 Uhr betrat er mit seinem Gesprächspartner, Andreas Bormann, den Theatersaal.
Cornelius Littmann wurde zwar nicht in Hamburg geboren, sieht sich aber absolut als Hamburger, zumal er als sehr junger Mensch nach Hamburg kam, hier sein ABI machte und ein Studium begann, das allerdings nicht lange währte. Seine Behauptung, erst einmal nach Bergedorf gezogen zu sein, erzeugte leichtes Raunen im Publikum – das nebenbei bemerkt den Zuschauerraum gut füllte. Littmann korrigierte sich dahingehend, dass er in Nettelnburg in einer WG längere Zeit wohnte und sich hier sehr wohl fühlte. Weiterlesen

Offenes Singen – 5-jähriges Jubiläum

notenIm Haus im Park gibt es einige Veranstaltungen, die sich seit langem bewährt haben, die immer noch existieren, bei denen immer noch weiter die Mitgliederzahlen steigen. Und wenn dann noch hinzukommt, dass diese Veranstaltungsreihe in diesem April 2016 ihr 5-jähriges Jubiläum feiern kann, dann wird man neugierig und schaut sich einmal die Beweggründe dafür an:
Seit April 2011 findet an jedem ersten Dienstag im Monat von 18 bis 20 Uhr die

OFFENE SINGSTUNDE

im Café vom Haus im Park statt. Begleitet wird das Singen von mindesten einem oder zwei ehrenamtlichen Akkordeonspielern und einem Gitarristen.

Weiterlesen

AltersBilder – Marie-Luise Marjan

So wie wir Frau Marie-Luise Marjan kennen und schätzen, betritt sie mit einem strahlenden Lächeln, am Arm von dem bekannten Reporter Herrn Andreas Bormann, auf Einladung der Körber-Stiftung am 30.03.2016 die Bühne des Theatersaales vom Haus im Park. Herr Bormann beginnt das Gespräch und stellt fest, dass Frau Marjan von 1960 an in vielen großen Schauspielhäusern engagiert war.  Wir erfahren, dass Frau Marjan in vielen Fernsehserien wie das „Traumschiff“, die „Schwarzwaldklinik“ und den Serien „Eigener Herd ist Goldes wert“, „Christian und Christiane“, um nur einige zu nennen, mitwirkte. Seit Folge 1 der Fernsehserie Lindenstraße (Beginn 8.12.1985) spielt Frau Marjan die Rolle der Mutter Beimer. Weiterlesen

Blick hinter die Kulissen mit drei Fragen an Caterina Römmer

Caterina RömmerDie Kulturwissenschaftlerin Caterina Römmer (Leiterin Bildung und Kultur seit 2013) war vor ihrem Wechsel in das Haus im Park viele Jahre u. a. in der Öffentlichkeitsarbeit und im Engagement Bereich tätig, lernte Wünsche und Bedürfnisse von Menschen mit Lebenserfahrung kennen.

 

Was ihr an der Arbeit im Haus im Park besonders Freude macht?

Jeder Tag ist anders, vieles ungeplant. Ständig in Bewegung sein, neue Aufgaben und Herausforderungen annehmen, mit unterschiedlichen Menschen in Kontakt zu kommen, das ist schön, das gefällt ihr! Weiterlesen

Dr. G. Krüger

Dr. Gundula Kr�ger 2012
Dr. Gundula Krüger
Seit 1997 ist sie dem Haus im Park treu verbunden und freitags nachmittags doziert sie über  „Gott und die Welt“. Sie hat Islamwissenschaft, Politologie und Religionswissenschaften studiert und in Islamwissenschaft promoviert.

Frau Dr. Krüger liest die Bibel aus heutiger Sicht und vermittelt so Einblicke in die Religion, wie man sie bisher nicht kannte. Der stets gefüllte bis überfüllte Zuhörersaal zeugt hier von großem Interesse an Themen, die man jahrelang vergessen hatte.
(Foto: Studio Palutke)
Weiterlesen

Sylt

Sylt-A 2SYLT

Von Hamburg aus gesehen, ganz nahe – mit dem Auto, mit der Bahn > man ist schnell da, reiche Leute nehmen den Flieger und sind noch schneller.
Aber die Tour vom Haus im Park nach Sylt ist schon etwas Besonderes ! Schon – aber nicht nur – durch die Vielfalt der Fortbewegungsarten. Sonst gäbe es sie nicht schon zum fünften Mal und immer ausgebucht !
Weiterlesen

Das Kollektive Gedächtnis in Glückstadt

Auf dem Titelbild ist die Jugendherberge von Glückstadt zu sehen – tolle Unterkunft!

Die Seniorinnen und Senioren, Schüler und Schülerinnen von der Gesamtschule Bergedorf sowie 2 Lehrerinnen verbrachten im Februar ein Wochenende in Glückstadt, um dort an der neu-entstehenden Homepage vom Kollektiven Gedächtnis zu arbeiten, aber auch, um Freizeit miteinander zu verbringen und sich besser kennenzulernen. Weiterlesen