In Gedenken an Ursula Petersen

P1060408-PetersenDer plötzliche Tod von Ursula Petersen aus unserem Bloggerteam hat uns sehr getroffen und traurig gemacht. Sie hatte noch so viele Zukunftspläne und war voller Vorfreude darauf. Wir denken und fühlen in dieser schweren Zeit mit ihren Angehörigen.

Ursula werden wir in guter Erinnerung behalten.

 

Probiert es einfach aus!

cimg0057Probiert es einfach aus! rief Renate Hoff herausfordernd und herzlich ins Publikum bei der Veranstaltung „EinSatz für alle“ der Freiwilligenagentur Bergedorf. Was für ein Jahresauftakt für die Stiftung Haus im Park, die im Sommer 2016 die Trägerschaft  für die FAB, Freiwilligenagentur Bergedorf, übernommen hat! Die FAB leitet jetzt Line Kippes.

Weiterlesen

zweitausendsechzehn geht!

img_7889 Da ist es ja schon wieder:  Weihnachten!

Die turbulente Zeit des Alltags weicht jetzt von Tag zu Tag mehr der besinnlichen Ruhe. Das ganze Haus im Park ist festlich dekoriert und wir erinnern uns in Gesprächen an das vergangene Jahr. Auch für mich Grund  einmal kurz innezuhalten und den Blick auf das ereignisreiche Jahr im  Haus im Park zu richten:

Weiterlesen

Eine Entdeckung

Faszinierende Ausstellung von drei Bergedorfer Künstlerinnen

 Schon auf dem Weg zur Eingangstür steht überraschend eine rosafarbene Holzskulptur im Gebüsch. Schwer zu sagen, was sie darstellt – Gerippe, Gestänge, Abstraktes? „Tanzendes Gegenüber“ nennt es die Künstlerin Christiane Lüdtke, und gerade weil das nicht auf den ersten Blick zu erkennen ist, muss man immer wieder hingucken, und sei es mit einem Kopfschütteln. Ton, Holz, Eisen und Plexiglas sind die bevorzugten Materialien dieser Künstlerin. In zwei Toiletten hängen seltsame gebogene Mobiles in ungewöhnlichen Farben. Und im Kontrast dazu stehen überall kleine zerbrechliche Tonfiguren: „Mädchen mit Handy“, „Paar im Bogen“ oder „Mädchen im Gespräch“.

Weiterlesen

Gute Verbindungen

Lauter gute Verbindungen

Schon mal das große Wohnprojekt am Gojenbergsweg gesehen? Sicher, seit vier Jahren stehen die drei dreistöckigen Gebäude auf dem ehemaligen Hubschrauberlandeplatz. Der Backsteinbau vorne links gehört der Initiative „Leben mit Behinderung“, aber dahinter sieht man grüne und weiße Wände, unterbrochen von Holzverkleidungen. Zwei schmucke Häuser mit insgesamt 41 Wohneinheiten.

Weiterlesen

Großes Theater

Die Kleinen machen großes Theater

 Im Monat Dezember haben die Kinder das Sagen in unserem Haus im Park. Das beginnt am Sonntag, dem 4. Dezember, mit dem Stück „Pippi Langstrumpf“, das die Lohbrügger Bürgerbühne um 14.00 und um 17.00 Uhr vorführt.

Elf Tage später, am Mittwoch und Donnerstag, dem 14. und 15. Dezember, wird es jeweils um 9.00 und 11.30 Uhr wiederholt. Am Dienstag, dem 6. Dezember, geht es dann um 11.00 und um 17.00 Uhr um den „kleinen Ritter Trenk“. Und auch Aschenputtel ist zu sehen – die Hans-Sachs-Bühne zeigt das beliebte Märchen am Freitag, dem 9. Dezember, um 10.30, 14.00 und 17.30 Uhr. Schließlich kommen auch noch die Bremer Stadtmusikanten ganz groß raus: Das Theater 99 spielt das Stück am Sonntag, dem 11. Dezember, um 17 Uhr und am Montag, dem 12. Dezember, um 9.00, 11.30 und 17.00 Uhr.

 Volles Programm, kann man da nur sagen! Wir freuen uns jedenfalls alle auf die vorweihnachtlichen Aufführungen und sagen den großen und vor allem den kleinen Akteuren: „Toi, toi, toi!“

Boike Jacobs

Grusel garantiert mit Andreas Schlüter

Am  18. November wurde deutschlandweit vorgelesen und die Stiftung Haus im Park war mit dem Projekt LeseLernhelfer und dem bekannten Jugend- und Kinderbuchautor Andreas Schlüter dabei!

135.00vorlesetag-18-11-16-mer-30 Vorleserinnen und Vorleser beteiligten sich am 13. Bundesweiten Vorlesetag – rund 20.000 mehr als im Vorjahr.

Die Initiatoren des Vorlesetags, DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung, wollen bereits seit 2004 mit dem Aktionstag ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für das Lesen setzen und Freude am (Vor-)Lesen wecken. Weiterlesen

„wenden“ – Die Theaterwerkstatt präsentiert eine „Fahrt durchs Leben“

Ein Gastbeitrag von Boike Jacobs

tanzen.jpg

Geheimnisvoller Beginn. Frauen und Männer bewegen sich vor unsichtbaren Wänden, versuchen, einen Ausgang zu finden, tasten, gehen vorwärts, wechseln die Plätze, zeigen Erschrecken, Staunen, Glück, Unruhe, Angst, Zuversicht, flüstern „Ich hab’s geschafft!“ „Unglaublich, geschafft!“

Weiterlesen

Fischerhude – Künstlerdorf an der Wümme

Fischerhude – Ein Gastbeitrag von Boice Jacobs

Nein, Fischerhude ist anders als Worpswede, obwohl sich auch hier viele Touristen für das Modersohn-Museum und einen Kunstverein mit wechselnden Ausstellungen begeistern. Trotzdem haben verantwortliche Politiker dafür gesorgt, dass Fischerhude seinen Charakter nicht verliert und auch heute noch das stille Bauerndorf ist, in dem Heinrich Berlinger, sein Schwiegersohn Otto Modersohn und dessen Sohn Christian lebten, malten und zeichneten. Weiterlesen

Streifzug durch das Haus im Park

2016-10-10-21-28-00-1„Dies ist ein Herbsttag, wie ich keinen sah!
Die Luft ist still, als atmete man kaum,
und dennoch fallen raschelnd, fern und nah,
die schönsten Früchte ab von jedem Baum…..“

Christian Friedrich Hebbel

Den Herbst muß man einfach lieben! Wenn sich das Laub verfärbt und von den Bäumen fällt, ist die Welt so schön bunt. Aber an einem  naßkalten Regentag  beschlossen Ursula Tenne und ich, nicht um das HiP zu laufen und zu knipsen, sondern im Haus im Park zu bleiben und zu versuchen den besonderen Charme,  den die Gäste  zu schätzen wissen mit der Kamera einzufangen.

 

Wir hoffen, dass unsere Bilder auf der nächsten Seite für den ein oder anderen wieder Anregungen sind,  ebenfalls ein besonderes Bild aus dem Haus im Park oder ein schönes Umgebungsfoto einzusenden. Wir würden es dann gern auf unserem Blog präsentieren!

Schicken Sie bitte Ihr Foto in hoher Auflösung per Mail an kerrutt@koerber-stiftung.de. Die besten Bilder werden wir im Dezember 2016 in einer Fotostrecke veröffentlichen!

Weiterlesen