Bericht der Stiftungs-Gründungsmitglieder

Über das eigene Leben hinaus

Unter diesem Titel ist eine Broschüre, bestehend aus 2 Heften, von der Stiftung Haus im Park herausgegeben worden. In Zusammenarbeit von Schülerinnen und Seniorinnen aus dem Kollektiven Gedächtnis wurden 8 Gründungsmitglieder der Stiftung Haus im Park interviewt und um Antwort der Frage gebeten, warum sie einen Teil ihres Vermögens gerade der Stiftung Haus im Park gespendet haben. Weiterlesen

Die Hörbücherei

Wer im Haus im Park ein- und ausgeht, hat mit Sicherheit schon oft das Schild gelesen “Hörbücherei geöffnet“. Die Hörbücherei ist eines der ältesten Angebote vom Haus im Park. Gegründet wurde sie 1985 mit dem Gedanken, sehbehinderten und schwachen Menschen die Möglichkeit zu geben, Literatur zu hören anstatt zu lesen. In dieser Zeit besaß fast jeder Haushalt einen Kassettenrecorder. Das war die Lösung. Fünf DSCN3286ehrenamtliche Damen stellten sich als Leserinnen zur Verfügung. Weiterlesen

Ausflug mit dem ComputerClub

Schon im Frühjahr diesen Jahres konnte sich jeder aus dem ComputerClub für den jährlich stattfindenden großen Jahresausflug anmelden. Dieses Mal sollte es nach Wilsede in die Lüneburger Heide gehen.

Nun war es endlich so weit! Pünktlich um 10 Uhr ging es am 3. Juli los: Mit insgesamt 116 Personen fuhren wir über die Autobahn nach Undeloh, wo wir vom Bus in die bereit stehenden Kutschen umsteigen konnten. Je 18 Personen konnten in einer Kutsche sitzen. Über die holprigen Straßen ging es gutgelaunt, bei angenehmen Temperaturen (nicht zu warm, nicht zu kalt) nach Undeloh. Die gute Laune aller Mitfahrenden war nicht zu übersehen und auch nicht zu überhören.

DSC01913k Weiterlesen

Altersbilder – Frau Christine Westermann

Neugierig geworden durch ihr Buch mit dem Titel „Da geht noch was – mit 65 in die Kurve“, lud das Haus im Park Frau Westermann, bekannt als Radio- und Fernsehjournalistin, besonders durch die Kultsendung „Zimmer frei“ zu einem Interview, wie immer mit dem Moderator Herr Andreas Bormann, am 21.05.2014 ein. Lebhaft und schnell beginnt Frau Westerman sogleich zu erzählen. Selbst Herrn Bormann stellt sie in ihrem Eifer Fragen, so dass er höflich ihren Redeschwall unterbricht und fragt:“ Wer ist hier eigentlich der Moderator?“ Weiterlesen

Treffen der Förderer und Stifter

Kreis der Förderer und Stifter
Im Rahmen der “Kulturellen Spendenveranstaltungen im Frühling” erfreute eine Doppelveranstaltung in der Kirche und im Schloss die geladenen Förderer und Stifter.
Der Frühling hatte sich leider hinter dicken Wolken versteckt, aus denen es in Strömen regnete. Die freundlich beabsichtigte Begrüßung vor der St. Petri und Pauli – Kirche fiel deshalb ins Wasser. Die weitere Programmfolge konnte aber plangemäß ablaufen..
Zunächst hörten wir aus dem Kirchenangebot “Musik und Texte ” eine h-moll Sonate von J. S. Bach, ausgeführt von Angela Tenne, Querflöte, begleitet von Carsten Balster am Klavier.
Zwischen den 3 Sätzen der Sonate las Antje Beck Texte von Heinrich Heine.
Weiterlesen

Ein neuer CC-HiP-Neigungskursangebot

Jeder konnte es Anfang April auf einem Infoblatt im Computerraum lesen:
Es soll im CC-HiP ein neuer Neigungskurs gestartet werden für Foto-Interessierte.

Vielleicht nur ein Versuch, aber vielleicht auch ein neues Angebot vom Haus im Park? Man muss abwarten.

Alle, die sich als Interessenten eingetragen hatten, erhielten eine Nachricht über den Termin zu einem ersten Treffen, auf dem nähere Einzelheiten besprochen werden sollten.

Zunächst gestaltete es sich doch schwieriger als geplant: Was haben die Interessenten überhaupt erwartet? Möchten sie ihren eigenen Fotoapparat besser kennenlernen? Oder wollen sie erfahren, was man mit einer Bildbearbeitung alles gestalten und verändern kann? Und an welchem Tag und zu welcher Uhrzeit kann ein solcher Kursus überhaupt stattfinden? Wer soll die Aufgabe eines Teamers übernehmen? Fragen über Fragen, die nach gründlichen Überlegungen dank der – wie gewohnt – guten Leitung von Peter Minks und zweistündiger Beratung aller Anwesenden beantwortet wurden:

Jeweils an jeden 2. + 4. Freitag im Monat wird von 14 bis 16 Uhr ein Treffen stattfinden; der Tutor wird unser schon erfahrener Karl-Heinz Fenske sein und es wird mit dem kostenlosen Programm Gimp gearbeitet.
Die erste zweistündige Schulung findet am
2. und 4. Freitag, dem 25. April um 14 Uhr im Computerraum statt.

 Und in Zukunft wird er an jedem 2. und 4. Freitag im Montag stattfinden.

Zunächst sind alle Plätze belegt; es wird jedoch demnächst eine Warteliste an der Infowand ausgehängt, auf die man sich bei Interesse bei Karl-Heinz Fenske eintragen kann.
Teilnehmen können übrigens nur eingetragene Mitglieder des CC-HiP.

Weiterlesen

Altersbilder Frau Eveline Hall

Sie war vieles und ist vieles, der Prototyp der modernen Frau. Am 17.3.2014 war Frau Eveline Hall zu Gast im Haus im Park. Wie die Male davor, ist der Moderator Herr Andreas Bormann  .Bevor Herr Bormann mit dem Interview beginnt, werden einige Passagen aus Frau Halls Buch mit dem Titel „Ich steige aus und mach `ne eigene Show“ vorgetragen. Spätestens jetzt wird einem klar, dass wir interessante 1 ½ Stunden erleben werden.  Und so ist es auch. Frau Hall beginnt sofort zu erzählen. Mit dem Buch wolle sie jungen Menschen zeigen, dass man keine Angst vor dem Alter haben müsse. Die Frage sei nicht, wie alt man aussieht,  sondern wie groß die Freude am Leben ist, die uns strahlen lässt. Sie sagt:„Ich sehe so alt aus wie ich bin und dazu stehe ich. Ich brauche kein Lifting. Ich mach jeden Tag 45 Minuten lang Hantel-, Ballett-, und Jazz Training. Der Körper zeigt einem, was er kann oder nicht kann.  Er weiß was gut ist“. Weiter rät sie uns:“ Wenn Sie ein kleines Problem haben, gehen Sie dagegen an. Sie werden es nicht bereuen, es tut einem gut.  Nehmen Sie keinen Wettlauf auf, den Sie nicht gewinnen können.“ Herr DSCN2819Bormann schenkt Frau Hall einen Ball – aus gutem Grund – denn Frau Hall erzählt, dass ein Ball  ihr späteres Leben bestimmt hat. Sie wohnte mit ihrer Mutter und einem Bruder sehr beengt in Eppendorf. Weiterlesen